Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sehr geehrter Kunde, die nachfolgenden Hinweise und Bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und der Ballonteam Hamburg GmbH, im folgenden Ballonteam Hamburg oder Luftfahrtunternehmen genannt.

I. Vertragsschluss

Diese AGB werden Bestandteil der zwischen dem Ballonteam Hamburg und dem Kunden geschlossenen Verträge. Vertragsparteien bezüglich der Ballonfahrt sind das Ballonteam Hamburg und der Fahrgast. Dieser Vertrag ist ein Dienstvertrag. Fahrgast in diesem Sinne ist derjenige, auf den der Fahrschein ausgestellt ist. Vertragsparteien bezüglich des Erwerbs eines Fahrscheins sind das Ballonteam Hamburg und der Käufer des Fahrscheins. Das Angebot zum Abschluss eines Vertragsschlusses ist schriftlich, telefonisch oder per E-­Mail möglich. Verträge kommen zwischen dem Ballonteam Hamburg und dem Kunden erst durch Annahme seitens des Ballonteams Hamburg zustande. In Einzelfällen kann das Ballonteam Hamburg bestimmen, dass ersatzweise ein anderes Luftfahrtunternehmen, welches die gleichen rechtlichen Voraussetzungen des Luftfahrtgesetzes (§20 LuftVG) erfüllt, anstelle des Ballonteams Hamburg in den Vertrag eintritt. Rechte und Pflichten aus dem Vertrag nimmt sodann das ersatzweise eingetretene Luftfahrtunternehmen war.

II. Bezahlung und Ballonfahrtunterlagen

Der Fahrpreis ist binnen 14 Tagen nach Annahme des Vertrages durch das Ballonteam Hamburg auf dessen Geschäftskonto zu zahlen. Nach Eingang der Zahlung wird Ihnen der/die Fahrschein(e) verabredungsgemäß zugesandt. Der namentlich ausgestellte Fahrschein ist nicht übertragbar. Der Fahrpreis ergibt sich aus der zum Zeitpunkt des Abschlusses gültigen Preisliste. Das Luftfahrtunternehmen kann die Fahrt verweigern, wenn der volle Fahrpreis nicht entrichtet wurde.

III. Leistungen, Nebenabreden

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der nachfolgenden Leistungsbeschreibung sowie den hierauf bezugnehmenden Angaben aus unserem Prospekt, Internetpräsenz, Buchungsbestätigung und Fahrschein. Nebenabreden (Änderungen, Ergänzungen, Sonderwünsche usw.) bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch das Ballonteam Hamburg.

IV. Leistungsbeschreibung

Mit Abschluss des Beförderungsvertrages erwirbt der Fahrgast einen Anspruch auf eine einmalige Fahrt in einem Heißluftballon, sofern die Wetterlage dies zulässt. Die Leistung des Ballonteams Hamburg besteht mithin nicht lediglich in der Durchführung der Ballonfahrt selbst, sondern in einem nicht unerheblichen Umfang auch in der entsprechenden Betreuung des Kunden/Fahrgastes. Die Betreuungsleistung besteht u.a. aus der Abstimmung von Terminvorschlägen mit dem Kunden/Fahrgast und der Information über die Durchführbarkeit der Ballonfahrt. Es entfällt auf diese Leistung 50% des Fahrscheinpreises. Fahrscheine haben zwei Jahre, ab Buchungsdatum an dem die Buchung erfolgt ist, Gültigkeit. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer bestehen keine Ansprüche mehr zwischen den Vertragsparteien, jedoch kann im Anschluss die Gültigkeit, durch Zahlung eines Bearbeitungsentgelts in Höhe von € 79,00 pro Person, einmalig um ein weiteres Jahr verlängert werden. Verlängerungsgebühren sind sofort fällig. Ein Anspruch auf Erstattung der bezahlten Beträge besteht im Fall des Ablaufs der Gültigkeit nicht. Die Ballonfahrt beinhaltet die Fahrt in einem Heißluftballon, die – je nach Wetterlage variierend – in der Regel ca. 60 Minuten dauert. Witterungsbedingte sowie vom Luftfahrtunternehmen nicht zu verantwortende Fahrtverkürzungen und Fahrtverlängerungen sind nicht auszuschließen und begründen keinen Anspruch auf Ersatz. Saisonal bedingt finden die Ballonfahrten in dem Zeitraum von April bis Oktober statt und werden für diesen Zeitraum geplant und durchgeführt. Das Zustandekommen einer Ballonfahrt unterliegt aufgrund der starken Witterungsabhängigkeit, sowie Flugsicherungs- und behördlichen Auflagen besonderen Bedingungen. Daher können Termine wetterbedingt oder durch Anweisung der Flugsicherung ausfallen. In diesem Fall werden neue Termine vereinbart. Die Buchung bezieht sich auf die gewählte Kategorie, wie vom Kunden gebucht (Wochentags, Wochenende, etc.) und nicht auf einen bestimmten Startplatz oder eine bestimmte Fahrtroute. Der Startplatz wird, in Abhängigkeit von Windrichtung und Flugbetrieb am Flughafen-­Hamburg, gewählt.

V. Terminvereinbarungen / Absagen

Zur Vereinbarung eines Fahrtermins setzt sich der Fahrgast telefonisch, per E-­Mail oder schriftlich mit dem Luftfahrtunternehmen in Verbindung. Beförderungstermine werden vom Ballonteam Hamburg vorgegeben, erfolgen jedoch unter Berücksichtigung der Terminwünsche des Auftraggebers oder der Fahrgäste. Eine Terminvereinbarung zwischen dem Fahrgast und dem Ballonteam Hamburg in mündlicher oder schriftlicher Form ist verbindlich. Das Ballonteam Hamburg wird dem Fahrgast, ca. 3 Stunden vor der geplanten Ballonfahrt, Informationen über die Durchführung der Fahrt geben. Um dies zu gewährleisten, hat der Fahrgast dafür Sorge zu tragen, telefonisch erreichbar zu sein. Tritt der Fahrgast den vereinbarten Termin nicht an, oder erteilt eine Terminabsage von unter 72 Stunden vor dem vereinbarten Fahrtermin, verfällt der Anspruch auf Durchführung der Ballonfahrt. Bereits entrichtete Entgelte werden in diesem Fall nicht erstattet. Die Zuteilung der Fahrgastplätze im Ballon und die Auswahl des jeweiligen Ballontyps geht vom Ballonteam Hamburg aus. Zu einem Rücktritt vom Vertrag siehe Ziffer VII. dieser AGB.

VI. Ersatzperson

Lässt sich der Fahrgast, der den verbindlichen Termin mit dem Ballonteam Hamburg abgestimmt hat, vor Fahrtbeginn durch einen Dritten ersetzen, wird ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von € 25,00 pro Person erhoben. Der Umbuchungswunsch muss dem Luftfahrtunternehmen spätestens beim letzten vereinbarten Kontakt vor der Ballonfahrt mitgeteilt werden. Umbuchungsgebühren sind sofort fällig.

VII. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Ballonteam Hamburg GmbH, Hochrain 1, 22113 Oststeinbek; Telefon 040 / 23 25 12; Telefax 040 / 23 68 78 79; E-­Mail info@ballonteamhamburg.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu Widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

VIII. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen für die gebuchten Ballonfahrten erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die diesbezüglichen Dienstleistungen, wie etwa Terminvergabe, Fahrtplanung bzw. Durchführung der Ballonfahrt während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

IX. Gesundheitliche Voraussetzungen

Körperliche und/oder geistige Einschränkungen des Fahrgastes welche den störungsfreien Ablauf der Ballonfahrt gefährden können, sind dem Ballonteam Hamburg bei Vertragsschluss mitzuteilen. Entsteht eine der vorgenannten Einschränkungen erst nach Vertragsschluss, so ist dies dem Ballonteam Hamburg unverzüglich mitzuteilen. Verschweigt der Fahrgast solche Umstände, kann das Ballonteam Hamburg die Vertragsdurchführung ablehnen. In diesem Fall erfolgt eine Erstattung der Fahrtkosten nur unter Abzug der Kosten der Aufwendungen die dem Ballonteam Hamburg bis zu diesem Zeitpunkt entstanden sind. Wird dem Ballonteam Hamburg erst während der Ballonfahrt eine entsprechende Einschränkung bekannt, kann es die Fahrt vorzeitig abbrechen. Der Fahrgast hat die daraus entstehenden Schäden zu ersetzen. Zu den vorgenannten Einschränkungen zählen insbesondere Herz-­/Kreislauferkrankungen, Gelenk-­, Knochen oder Bandscheibenerkrankungen aber auch Schwangerschaft. Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Mindestgröße für die Teilnahme an einer Ballonfahrt beträgt 1,30 Meter, Mindestalter ist 12 Jahre. Übermäßiger Alkoholkonsum sowie der Konsum anderer Rauschmittel führt zu einer Unfähigkeit der Teilnahme an der Ballonfahrt. Die Fahrt gilt in diesem Fall als schuldhaft versäumt. Jeglicher Anspruch auf ein erneutes Terminangebot oder die Rückerstattung des Fahrpreises ist in diesem Fall ausgeschlossen. Sollten Zweifel bestehen, muss sich der Fahrgast bei einem Arzt die Fähigkeit zur Teilnahme an der Ballonfahrt bescheinigen lassen.

X. Haftung

Das Ballonteam Hamburg haftet für Personen-­ und Sachschäden nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen des Luftverkehrsgesetzes. Schadenersatzansprüche aufgrund von Fahrtabsagen am Startplatz aus wetterbedingten, technischen, Flugsicherungs-­ oder sonstigen Gründen sind ausgeschlossen. Bei einer Notwendigen Absage der Ballonfahrt, kann für angefallene Reisekosten keine Haftung übernommen werden. Sollten Gründe die nicht in der Verantwortung vom Ballonteam Hamburg liegen, eine kürzere Fahrtzeit bedingen, gilt die Fahrt ab einer Dauer von 45
Minuten als vertragsgemäß durchgeführt.

XI. Datenschutz

Alle dem Ballonteam Hamburg zur Verfügung gestellten Daten über den Auftraggeber und Fahrgast werden ausschließlich für die Zweckbestimmung des Vertrages erfragt, gespeichert und verwendet. Wir geben Ihre Daten nur an das mit der Durchführung beauftragte Luftfahrtunternehmen/ Luftfrachtführer weiter, soweit dies zur Durchführung der Ballonfahrt notwendig ist. Sofern wir zur Durchführung und Abwicklung des Beförderungsvertrags Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

XII. Sonstiges

Während der Ballonfahrt ist den Anweisungen der Mitarbeiter des Ballonteams Hamburg unbedingt folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen ist das Ballonteam Hamburg berechtigt, die Fahrt vorzeitig abzubrechen. Der Fahrgast hat die daraus entstehenden Schäden zu ersetzen. Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist der Firmensitz des Ballonteams Hamburg. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

Stand 01.01.2016